Die Entstehung der Spuren aus Stein als Roman

Erfahre mehr über den Roman !

zum Verlag Alnilam

Downloads

Die Lösungen zu den Rätseln der ägyptischen Pyramiden gibt es kostenlos zum Download:

Die Königskammer

Für die Königskammer hatte ich bereits eine PiBasierteLänge von 1/15 (0,209 m) ermittelt. Das ergibt ein Verhältnis von 50 x 25 x 28 bei einer Abweichung von 3x 0,01 %.
Dann habe ich in meinen älteren Notizen folgende Aussagen gefunden:

In seinem Buch „The revelation of the pyramids“ hat Jaques Grimault folgende interessante Berechnung gemacht:
- die doppelte Breite addiert mit der doppelten Länge ergibt 10 Pi (31,42) in Meter.
- die einfache Breite addiert mit der doppelten Länge ergibt 10 Phi² (26,18) in Meter.

Bei einer Länge von 10,47 m und einer Breite von 5,24 m ergibt das:

Eingang der Cheops-PyramideAußerdem habe ich mir irgendwann notiert, dass Pi - Phi² = 0,5236 ergibt. Ich wollte dann wissen, wie hier die Formel für Pi lautet (ausgehend von Pi – Phi² = 1/6 Pi). Als ich mich mit den Zahlen beschäftigt habe, fand ich heraus, dass 4 Phi² = 10,47 ergibt.
Kurze Zeit später hatte ich dann die richtige PiBasierteLänge für die Königskammer ermittelt. Sie beträgt: 5/6 bzw. (mit Pi multipliziert) 2,6187994 m. Das sind ziemlich genau (nicht exakt) Phi² m (2,61803).
Das ergibt ein Seitenverhältnis L x B x H von 4 x 2 x √5 (2,236).
Multipliziert man diese Werte mit Phi², dann erhält man die Länge in Meter:
4 x Phi² = 10,472
2 x Phi² = 5,236
√5 * Phi² = 5,854

PS: Die aus obigen Rechnungen resultierende Pi-Formel lautet:
π ≈ 3/5 √5 + 9/5 ≈ 3,14164 (π bis drei Nachkommastellen genau).

Die durchschnittliche Höhe hat Flinders Petrie leider nicht explizit angegeben. In Kapitel 55 hat er aber die Position der Königskammer definiert. Aus diesen Werten habe ich die Höhe 5,91 m ermittelt.
Howard Vyse hat in seinem Buch „Operations Carried On At The Pyramids Of Gizeh In 1837“ angegeben: „height of King's Chamber is 19 ft one inch“ (S. 157). Das wären 5,82 m.
In der Wikipedia wird die Höhe heute mit 5,84 m angegeben.

Die Entlastungskammern der Königskammer

Ein auffallendes Merkmal dieser Entlastungskammern ist, dass ihre Decken glatt ausgearbeitet sind, wohingegen die Kammerböden nur grob herausgehauen wurden. Das ist ein Hinweis darauf, wie dieses Rätsel ‚zu lesen‘ ist. Die Lösung findet man tatsächlich, wenn man sich nur auf die Abstände der Decken untereinander und zum Boden der Königskammer konzentriert.
Dann findet man nämlich wieder die Naturkonstante Pi.

Maragioglio First Pyramid EntlastungskammernDer PBL-Faktor ist hier 11/12 (2,8798 m).
Zur Erinnerung: Der PBL-Faktor für die Königskammer beträgt 5/6 bzw. 10/12, also 1/12 Unterschied!

Fängt man bei der Decke der Davidson-Kammer an, erhält man die „3“. Der Deckenabstand zur darüber liegenden Wellington-Kammer beträgt 0,9. Das könnte das Ergebnis der Rechnung von 1 minus Null „Komma 1“ sein. Geht man weiter hinauf, findet man die Zahlen „4“, „1“, „5“, (die „9“ fehlt), „2“ (Höhe Königskammer mit PBL-Faktor 11/12) und die „6“.
Allerdings passen die abschließenden „1,4“ und „7,3“ nicht so recht ins Bild, denn die nächsten Zahlen in der Pi-Folge wären „535...“.

Quelle:
L‘Architettura delle Piramidi Menfite Parte IV, Le Grande Piramide di Cheope, Vito Maragioglio and Celeste Ambrogio Rinaldi, 1965
Die Angaben stammen aus Tavolo 7, Figura 1.
Die Decke der Königskammer ist der Ausgangspunkt für die Messung nach oben.
(fett = Eingabedaten, alles andere ist berechnet)

Davidson-Kammer:

Die Decke dieser Kammer befindet sich 3 PBL über dem Boden der Königskammer.
Die Höhe der Königskammer wird hier zweimal interpretiert. Zum einen mit einem PBL-Faktor von 5/6, und noch einmal mit einem Faktor von 11/12.

Wellington-Kammer:

Mit „Differenz“ ist hier der Abstand zur Decke der darunterliegenden Davidson-Kammer gemeint. Sie beträgt 0,94. Ist die Verkürzung der Strecke zwischen den Kammerdecken, die sonst immer „1“ ist, ein Hinweis auf das Komma? 0,9 ist das Ergebnis von 1 minus Null „Komma 1“.

Nelson-Kammer:

Hier finden sich die Zahlen „1“ und „5“.

Lady Arbuthnot's-Kammer:

Hier sind es die „1“ und die „6“.

Campbells-Kammer:

In dieser Kammer finden sich keine Zahlen für Pi. Allerdings ist die Decke hier auch nicht gerade, sondern hat die Form eines Daches.

 

weiter: P1 Die Königinkammer

Infobox

Hyadensternbild

Die Gangsysteme der drei Gizehpyramiden, der beiden Dahschur-Pyramiden und der Meidum-Pyramide bilden den Sternenhimmel um die Hyaden herum ab.

Das Geheimnis der Pyramidenspitzen

 

 

Der Oriongürtel aus Südost-Sicht

Das Geheimnis der Pyramidenanordnung

Der Oriongürtel aus der Vogelperspektive

Das Geheimnis der konkaven Seiten

Erklärungsversuche