Die Entstehung der Spuren aus Stein als Roman

Erfahre mehr über den Roman !

zum Verlag Alnilam

Downloads

Die Lösungen zu den Rätseln der ägyptischen Pyramiden gibt es kostenlos zum Download:

Die dritte Konstante

Die Formel für die Thot-Astronomische Einheit lautet also: 1/21 π * 1012.
Sie bezieht sich auf die Kreisberechnung des Radianten für 1 Grad.

Vyse Third Pyramid RissFür einen 360-Grad-Kreis beträgt der Radiant:
1° = π / 180 ≈ 0,01745 rad.

Allerdings hatte ich schon früh die Idee, dass die Erbauer ihren Kreis in 420 Grade eingeteilt hatten. Denn ich hatte mich schon immer gefragt, warum die Erbauer für die Cheopspyramide 210 Steinlagen verwendet hatten und nicht „runde“ 200. Hinzu kam die Feststellung, dass die doppelte Höhe dieser Pyramide ihren Umfang ergibt; sie hier also einen Bezug zum Kreis hat.

Mit diesem Gedanken im Kopf habe ich dann den Radianten eines 420-Grad-Kreises berechnet. Das Ergebnis war:
1° eines 420-Grad-Kreises = π / 210 ≈ 0,01495996501709425351 trad (Thot-Radiant).

Und diese Zahlenfolge unterscheidet sich zur Definition unserer Astronomischen Einheit erst ab der sechsten Position.

Diese Zahlen habe ich dann in den Gängen der Mykerinos-Pyramide entdeckt, als ich Pi mit diesem Wert geteilt habe, und mit dem Ergebnis 0,21 m die Gänge untersucht habe.

Diese Entdeckung bedeutet, dass die Erbauer ein Maß kannten, das mit unserem Meter fast identisch ist. Schnell erkannte ich auch, dass das Grundmaß der Pyramiden ein PiMeter (3,1415 m) war und sich alle verwendeten Maße mit einem Bruch auf ihn beziehen.
Mit dieser Erkenntnis habe ich mich dann von meiner Vorstellung einer verwendeten „Thot-Elle“ verabschiedet und alle Messzahlen neu untersucht. Darum gibt es nun die PiBasierteLänge, die man mit einem Faktor und einem Metermaß beschreibt.
Die Thot-Elle hatte ich mit folgender Formel definiert: Die Höhe der Cheops-Pyramide geteilt mit der Anzahl der Steinlagen. Mit ihr habe ich meine bisherigen Entdeckungen gemacht.
Schließlich habe ich herausgefunden, dass das PBL für die Gänge der Mykerinos-Pyramide 1/15 (0,209 m) beträgt. Dieser Wert klingt vernünftiger, als der ursprüngliche Wert, und passt in das Gesamtbild. Obwohl die Abweichung mit 1/15 höher ist: 1,645 % statt 1,57 %.

Zur Erinnerung: Die PiBasierteLänge für die Gänge der Cheops-Pyramide betragt 7,47998 m.
Verdoppelt man diesen Wert, erhält man 14,959965. Somit ist die PiBasierteLänge in der Cheops-Pyramide der zwanzig milliardstel Teil der Entfernung Erde – Sonne.

Apropos Verdopplung:
Multipliziert man die Formel 1/21 π mit 2 erhält man 0,29919930034. Diese Zahlenfolge kommt unserer Definition für die Lichtgeschwindigkeit ziemlich nahe (299.792.458 m/s).

Im Kapitel Die dritte Konstante (auch als PDF-Download verfügbar) erfahren Sie mehr zu diesen Entdeckungen und welche Bedeutungen sie für die Definitionen für den Parsec und die Sekunde haben.

 

weiter: P4 Höhe und Breite

Infobox

Thot-Astronomische Einheit

In den Gängen der Mykerinos-Pyramide ist die Astronomische Einheit versteckt. Allerdings nicht in der definierten Länge, die wir heute verwenden (AE =149.597.870.700 m), sondern in der Definition: 1/21 π * 1012.

Dadurch kannten sie ein Längenmaß, das fast identisch mit unserem heutigen Meter ist.

Das Geheimnis der Großen Pyramide

 

 

Die Pyramidenformel für Pi

Das Geheimnis der Pyramidenanordnung

Der Oriongürtel aus der Vogelperspektive

Das Geheimnis der Mykerinosgänge

Die Thot-Astronomische Einheit